headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog

Partnerschule LFS Sooß
Imagevideo 100 Jahre LFS Pyhra
ORF-Bericht in Land&Leute
LMS-Startseite
Bodentage 2015
Gesunde Schule

Moin Moin aus der Hansestadt Hamburg


Im Rahmen ihrer Fach- und Abschlussexkursion reisten die dritten Jahrgänge, mit ihren Klassenvorständen vom 11. bis 15. November, in den hohen Norden Deutschlands, um dort kulturelle Highlights zu entdecken sowie facheinschlägige Betriebe zu besichtigen.

Mit einer Hafenrundfahrt auf der Elbe konnten sich die Schülerinnen und Schüler einen Eindruck über den drittgrößten Hafen Europas, welcher als wichtiger Dreh- und Angelpunkt für riesige Container- und Kreuzfahrtschiffe gilt, verschaffen. Ein kurzer Fußmarsch in der Hafencity bot unter anderem die Möglichkeit, ein leckeres Krabbenbrötchen von einem der zahlreichen Imbissstände am Hafen schmecken zu lassen oder die Gegend rund um die Landungsbrücken etwas zu erkunden.

Hafenrundfahrt


Das Landwirtschaftliche Bildungszentrum Echem bot den Schülerinnen und Schülern interessante Einblicke in die moderne Rinder- und Schweinehaltung. Neben der Besichtigung der neuen Lehrwerkstätten erhielten die Schülerinnen und Schüler sowohl zahlreiche Informationen über die Kälber- und Jungviehaufzucht als auch über das konventionelle und automatische Melken. 

Echem


Für die Auszubildenden in der Fachrichtung Land- und Forstwirtschaft war der Besuch der Messe EuroTier wohl das Highlight der Fach- und Abschlussexkursion. Auf der weltgrößten Leitmesse für Tierhaltungsprofis konnten sich die Schülerinnen und Schüler über neueste Trends und Innovationen im Bereich der Nutztierhaltung informieren. „Ich war noch nie zuvor auf so einer großen Landwirtschaftsmesse. Es ist unglaublich, wie viele Aussteller aus verschiedensten Nationen auf dieser Messe vertreten waren. Da wir zuhause unseren Milchviehbetrieb erweitern wollen, holte ich mir vor allem in den Bereichen Stallbau sowie Fütterungs- und Haltungstechnik Informationen ein!“, so Florian Sagl, Schüler der LFS Pyhra.

Eurotier

Besondere Begeisterung herrschte beim Besuch der weltweit größten Modelleisenbahn im Miniaturwunderland in der Speicherstadt Hamburg. Neben 263 000 Figuren sorgen insgesamt 389 000 LED-Lichter für ein atemberaubendes Ambiente. Winzig kleine Details wurden erst beim zweiten Blick entdeckt. Beim Anblick des wunderschönen österreichischen Alpenpanoramas kam bei dem ein oder anderen wohl die erste Vorfreude auf den Winter auf.

Miniaturwunderland

Ein passender Programmpunkt für die Fachrichtung Landwirtschaft mit Lebensmitteltechnik durfte natürlich nicht fehlen. Mit einer Führung durch die Brauerei Ratsherrn begaben sich die Schülerinnen und Schüler auf die Spuren des Bierbrauens und erhielten wertvolle Informationen über die Geschichte des Bieres bis hin zur Craft Beer-Revolution. Zudem wurden Besonderheiten des Ratsherrn-Brauprozesses erläutert, aber keine Geheimnisse preisgegeben. Eine kleine Verkostung rundete das bierige Erlebnis ab. „Als angehende Lebensmitteltechniker erhielten wir einen spannenden Einblick in den Brauprozess und einen guten Überblick über die Craft Beer Entwicklung. Die Führung zeigte, dass das Bierbrauen nicht immer dem deutschen Reinheitsgebot entsprechen muss!“, so Alina Steurer, Schülerin der Fachrichtung Landwirtschaft mit Lebensmitteltechnik.


„Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich von den vielfältigen Reiseeindrücken begeistert. Wir sind uns sicher, dass diese Exkursion mit ihren eindrucksvollen Momenten noch länger in Erinnerung bleiben wird! “, so die Klassenvorstände Michaela Lechner, BEd, Werner Steindl, BEd und Ing. Thomas Zuber.