headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog

Partnerschule LFS Sooß
Imagevideo 100 Jahre LFS Pyhra
ORF-Bericht in Land&Leute
LMS-Startseite
Bodentage 2015
Gesunde Schule

GRIECHENLAND   -   Fremdsprachenprojekt COMMENIUS I

Schüleraustausch "Paths"

in der  AMERICAN FARM SCHOOL ( Saloniki)   und auf der Halbinsel PILION

 

Vom 8. bis 22. Mai 2007 veranstaltete die LFS Pyhra unter der Federführung von Ing. Waach ein EU-gefördertes Fremdsprachenprojekt COMMENIUS I  unter dem Titel  „Paths.“

15 Schülerinnen bzw. Schüler nehmen mit Engagement und Begeisterung daran teil.

Begleitet wurden sie von 2 Lehrkräften unserer Schule, von Ing. Waach (Projektleiter) und Prof. Neumayer.

 

Das Programm war auf einen beiderseitigen Besuch aufgebaut (15 griechische Schülerinnen bzw. Schüler waren in Pyhra vom 9. bis 21.4.2007). Das Programm bestand aus 2 Teilen. Zuerst waren wir in Saloniki in der AMERICAN FARM SCHOOL, der 2. Teil fand auf der Halbinsel Pilion statt.

Nach der Ankunft in Saloniki wurden wir in die AMERICAN FARM SCHOOL gebracht und hatten eine erste Besichtigung der Schulanlage(n).

Die nächsten Tage brachten ein erstes Kennenlernen des schulischen Ablaufes (Morgenversammlung, Unterrichtseinheiten in Englisch - z.B. Landeskunde, Essensablauf, Freizeitmöglichkeiten, Begegnung mit griechischen Schülerinnen und Schülern, zum Großteil schon von früheren Besuchen bekannt).

Weiters besuchten wir das Stadtzentrum von Saloniki, machten einen gemeinsamen Stadtrundgang und besuchten das bedeutende archäologische Museum.

Praktischer Unterricht stand ebenfalls auf dem Programm. In 2 Gruppen wurden typische griechische Gerichte zubereitet (mit Schafkäse gefüllter Blätterteig, Tzatziki, in Sirup gekochte Feigen,...) bzw. die Schülerinnen und Schüler versuchten sich in der Kunst des Schnitzens.

Auch eine kommentierte Weinverkostung stand auf dem Programm.

Nachdem das Programm unter dem Titel „Paths.“ stand, hatten wir auch eine Einführung in den Gebrauch des GPS - Systems.

Wir unternahmen gemeinsame Wanderungen (3-4 Stunden), lernten die Vegetation kennen, sahen traditionelle Dörfer (z.B. Makrinitsa) und Häuser, erkundeten die Landschaft. Wichtig für die Vertiefung unserer Gemeinschaft war auch die gemeinsame Essenszubereitung, das Zusammenräumen, die Abgeschiedenheit dieser Unterkunft (ohne Internet, Fernsehen...).

Wir hatten auch einen Empfang beim Bürgermeister von Lafkos, auch von dort aus unternahmen wir wieder eine Wanderung bis zum Meer (Milina), wobei die uns fremde Vegetation sehr im Zentrum des Interesses stand.

Natürlich gab es auch die Gelegenheit zum Schwimmen im Meer, zur Erkundung der touristischen Möglichkeiten entlang der Küste des Pilion (Aufenthalt in Kala Nera).

Abgerundet wurde unser Aufenthalt durch einen Besuch der in jeder Hinsicht (dramatische Lage, Bauweise, Religion und Spiritualität) beeindruckenden Meteora - Klöster.

Mit der Rückkehr in die American Farm School ging unser Programm in Griechenland zu Ende. Schöne, teilweise anstrengende 14 Tage, die auf alle Teilnehmer einen tiefen und bleibenden Eindruck hinterließen.
Bei einer Exkursion nach Vergina (Museum u. Grabmal von Philip II; Vater von Alexander der Große) trafen unsere Schüler Frau Margit Fischer, die Frau unseres Bundespräsidenten und Frau Bundesministerin Maria Berger.