headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog

Partnerschule LFS Sooß
Imagevideo 100 Jahre LFS Pyhra
ORF-Bericht in Land&Leute
LMS-Startseite
Bodentage 2015
Gesunde Schule

ACKERBAU an der Landwirtschaftlichen Fachschule Pyhra
Von den insgesamt ca. 160 ha der Fachschule in Pyhra sind ca. 41 ha  mit folgenden Feldfrüchten bebaut:

  - Silomais           10  ha
  - Körnermais         2 ha
  - Winterweizen      8 ha
  - Wintergerste       4 ha
  - Winterraps          4 ha
  - Ackerbohne         3 ha
  - Feldfutter           3 ha
  - Energieholz         2 ha

UNSERE PRODUKTIONSBEDINGUNGEN
Der größere Teil der Ackerflächen befindet sich auf Hanglagen.
Klima: Übergang zwischen pannonischem und baltischem Klimagebiet
(Alpenvorland, Westbahngebiet)
Niederschläge:
ca. 890 mm/Jahr
Jahresmitteltemperatur: 9,1°C 

boden Böden
Mittelschwere, kalkarme sandige Schluff-Lehme
mit Flysch als Untergrund bieten die Grundlage für mitttlere bis gute Erträge.
Regelmäßig durchgeführte Bodenuntersuchungen geben uns Rückmeldung über die Nachhaltigkeit unserer Bewirtschaftung. 

Versuchswesen
Auf den Ackerflächen der LFS Pyhra werden zahlreiche Sorten- Düngungs- und Pflanzenschutzversuche angelegt.
Auch bei der Bodenbearbeitung bestehen langjährige Versuche mit interessanten Ergebnissen.
Im laufenden Erntejahr sind mehr als 1.300 (!) Versuchsparzellen angelegt.
Die Ergebnisse unserer Versuche sind hier aufgelistet und zum Download bereit.

Lehrwerkstätte Acker
Der große Betrieb gibt unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, alle Arbeiten in der Landwirtschaft im Zuge des praktischen Unterrichts und im Rahmen der Betriebspraxis hautnah und durch eigene Erfahrung kennenzulernen.

Umweltgerechte Bewirtschaftung
Zeitgemäßer Getreidebau unter verantwortungsbewusstem Umgang mit Pflanzenschutz und Düngern:
Im Praktischen Unterricht wird der N-Bedarf des Weizens mit Hilfe des Hydro-N-Testers ermittelt. Erst danach erfolgt die Düngung.

Moderne Technik
Im Versuchswesen ist moderne Technik und bedingt notwedig:
Zur Düngung der Parzellen des Winterweizen-Intensivierungsversuches wird ein pneumatischer Handelsdüngerstreuer eingesetzt. Er bringt exakte Düngerverteilung auch am Parzellenrand.

Silomais
ist die wichtigste Pflanze in unserer Fruchtfolge.
Natürlich werden auch bei dieser Kultur sowohl ein Herbizid-Versuch als auch Exaktversuch zum Sortenvergleich angelegt.

Unsere Schüler helfen bei der Auswertung mit und erfahren die Ergebnisse als Erste!

Körnermais
wird in unserer Region ebenso häufig angebaut, weshalb wir auch bei dieser Kultur regelmäßig einen Feldatg zur Besichtigung der Sortenversuche abhalten. 
Die Kulturführung und Ertragsbeurteilung von Körnermais wird im Praxisunterricht intensiv besprochen und danach auch durchgeführt.

Bild: Schüler beim Beschildern des Körnermais-Sortenversuches vor dem Maistag
Maschinen und Geräte
Für den Anbau, die Pflege und Ernte der Kulturen stehen uns eigene Maschinen bzw. Maschinen im Gemeinschaftsbesitz der Fachschulen sowie zahlreiche kostengünstige Vorführmaschinen von unseren Partnerfirmen aus der Landtechnik. 

Energieholz im Kurzumtrieb
Auf einem 2 ha großem Feldstück der LFS Pyhra wurde 2006 auch eine Energieholzanlage mit je 4 verschiedenen Sorten von Pappeln und Weiden angelegt.
Die Anlage wird alle 3 Jahre mit einem speziell dafür umgebauten Feldhäcksler abgeertnet. Natürlich sind bei so viel Technik die Schüler dann mit besonders viel Interesse dabei. 

Stecklingsernte
Für die Anpflanzung weiterer Extensiv-Flächen werden von den Weiden und Pappel im Winter regelmäßig Ruten geschnitten, die dann als kostengünstige Stecklingen verwendet werden.